Kategorie «Natur»

Sonderausstellung „Meeresmenschen“ in der Arche Wattenmeer

Meeresmenschen von Sylt im Naturgewalten Sonderausstellung

Am 26. März 2024 öffnet die Arche Wattenmeer in Hörnum auf Sylt ihre Türen für die Sonderausstellung „Meeresmenschen“. Eine Hommage an die Menschen der Küsten Schleswig-Holsteins und ihren einzigartigen Bezug zum Meer, eingefangen durch das Objektiv der renommierten Fotokünstlerin Barbara Dombrowski. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Eröffnungsveranstaltung mit der Künstlerin um 11.00 Uhr in Hörnum teilzunehmen und sich von den Geschichten und Perspektiven, die hinter jedem Bild stehen, inspirieren zu lassen.

Barbara Dombrowski, bekannt für ihre tiefgründigen Arbeiten, präsentiert in dieser Ausstellung eine Sammlung von Fotografien, die das Leben und die Herausforderungen der „Meeresmenschen“ an der Nord- und Ostseeküste Schleswig-Holsteins dokumentieren. „Seit 14 Jahren befasse ich mich intensiv mit der Klimakrise und deren Auswirkungen. Es ist mir ein Anliegen, durch meine Kunst auf die drängenden Fragen unserer Zeit aufmerksam zu machen“, erklärt die Fotografin. Ihre Werke veranschaulichen die Kraft des individuellen Engagements und die Bedeutung von Kunst als Medium für gesellschaftlichen Wandel.

50 Dinge – JustSylt Herzenswärmer für die kalte Jahreszeit auf Sylt Teil #5

Sich am Hundestrand mit neuen Zwei- und Vierbeinern anfreunden

Herzenswärmer – Sylt-Erlebnisse, die in der kalten Jahreszeit für wohlige Glücksgefühle sorgen Heißer Strand-Sand unter strahlender Sommer-Sonne? Lächerlich – das kann ja jeder! Eine Urlaubs-Insel, die etwas auf sich hält, glänzt auch in der kalten Jahreszeit. Denn wer zur Champions League in Sachen Wohlfühlfaktor zählen will, muss Sommer wie Winter, bei Hitze und Kälte, links wie rechts …

50 Dinge – JustSylt Herzenswärmer für die kalte Jahreszeit auf Sylt Teil #4

Nachtisch “Sylter Qualle auf Sand” vernaschen

Heißer Strand-Sand unter strahlender Sommer-Sonne? Lächerlich – das kann ja jeder! Eine Urlaubs-Insel, die etwas auf sich hält, glänzt auch in der kalten Jahreszeit. Denn wer zur Champions League in Sachen Wohlfühlfaktor zählen will, muss Sommer wie Winter, bei Hitze und Kälte, links wie rechts können. Sylt kann´s – nicht umsonst nennt man Deutschlands nördlichstes Eiland auch “Die Königin der Nordsee”.

EIN JAHR GEWALTIG

Wer in der Geschichte der Menschheit einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat, bekommt oft schon zu Lebzeiten einen Namens-Zusatz verpasst, der für die Nachwelt untrennbar mit der historischen Figur verbunden bleibt: Katharina die Große, August der Starke, Iwan der Schreckliche oder die schöne Helena von Troja sind nur einige Beispiele. Auch auf Sylt gibt es eine solch mächtige, kraftvolle und respekteinflößende Figur, die den Alltag der Einheimischen nachhaltig prägt. Die Insulaner nennen sie ehrfürchtig “Der Blanke Hans”. Und nein, damit ist kein älterer Herr gemeint, der am FKK-Strand ungeniert blankzieht. Das Synonym steht für die stürmische, ehrfurchtgebietende Nordsee. 

Wintermärchen auf Sylt – Natur pur in eisiger Schönheit!

Schnee auf Sylt

Der Schnee hat Sylt in ein winterliches Paradies verwandelt. Die gesamte Insel ist von einer dicken Schneedecke bedeckt und die Sonnenstrahlen zaubern funkelnde Reflexionen auf die weiße Oberfläche. Die frische Meeresluft verleiht der Landschaft eine zauberhafte Atmosphäre. Ein Spaziergang durch die verschneiten Dörfer und entlang des Strandes ist ein wahrer Traum, der die Sinne berührt und zum Träumen einlädt. An den reetgedeckten Häusern hängen Eiszapfen, der Sand am Strand ist gefroren und am Strandhafer glitzern Eiskristalle in der Sonne.